Über mich

Ich wurde am 5. März 1991 in Linz geboren. Von klein auf war ich begeisterter Fußballer, bis ich im Jahr 2000 mit dem Skispringen begann. Seit damals bin ich mit großer Leidenschaft dem Skispringen treu geblieben und übe diese Sportart heute als Spitzensportler aus.

Als Leistungssportler ist Freizeit eher selten, vor allem im Winter. Die Zeit, die bleibt, verbringe ich überwiegend mit Familie und Freundin, um den Kopf ein wenig vom Skispringen frei zu bekommen. Ansonsten nütze ich die Freizeit zum Relaxen. Ich bin auch begeisterter Golfer. Golf ist wie ich finde eine sehr gute Ausgleichsportart, die sehr viele Parallelen zum Skispringen hat.

Meine schulische Entwicklung startete 1997 in der Volksschule in Kirchberg-Thening, was gleichzeitig mein Heimatort ist. Anschließend wechselte ich in ein Gymnasium in Linz, was heute gesehen eine sehr gute Entscheidung war, da ich 2005 ins Skigymnasium in Stams kam und dort auf Grund meiner guten Kenntnisse aus der Unterstufe auf überhaupt keine schulischen Probleme stieß.

2010 absolvierte ich die Matura mit Auszeichnung und bin seit Juli 2010 Heeresleistungssportler.

Jährlicher Trainingsplan

  • Frühling

    Das ist die Zeit, um sich von  der letzten Wintersaison zu erholen, in der Ausgleichssportarten, sowie intensives Krafttraining Platz finden. Von Mitte Mai bis Anfang Juli nutze ich die Zeit, um Material zu testen, das Kraftniveau zu steigern, aber auch das Schanzentraining auf der Matte wird wieder aufgenommen.

  • Sommer

    Im Sommer stehen die Sommerwettkämpfe auf dem Programm, aber auch auf die technische Weiterentwicklung und die Steigerung des Kraftpotenzials wird ausreichend Wert gelegt, um im Winter mit genügend Körnern ausgestattet zu sein. Dadurch ist es zu dieser Zeit meist schwer, schon konstant gute Leistungen zu bringen.

  • Herbst

    Im November kommt noch einmal ein anstrengender, intensiver Kraftblock, um fit für die Wintersaison zu sein. Außerdem werden die ersten Schneesprünge gemacht, sofern das Wetter es zulässt und man versucht das optimale Wettkampfmaterial für die Wintersaison zu finden.

  • Winter

    Die Hauptsaison ist natürlich der Winter, wo die wichtigen Wettkämpfe und Großereignisse auf dem Programm stehen. Der Wettkampfkalender startet dann Anfang Dezember und zieht sich dicht gedrängt bis Ende März. Wer zu dieser Zeit seine Hausaufgaben gemacht hat und voll motiviert ist, wird auch gewinnen können und ich werde mein Bestes geben!

Meine Motivation

Die Motivation für das Skispringen liegt vor allem in dem überwältigenden Gefühl, wenn ein Sprung richtig gut funktioniert. Alles rundherum wird vergessen und man genießt die wenigen Sekunden in der Luft. Auch die Atmosphäre, die ich beispielsweise bei der 4-Schanzentournee erleben durfte, ist eine riesige Motivation für die vielen harten Trainings.